Rechtsanwaltsvergütung

Die Vergütung für eine anwaltliche Tätigkeit wird grundsätzlich nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) abgerechnet. Bei dem RVG handelt es sich um ein Bundesgesetz, das dem Rechtsanwalt vorgibt, wie die anwaltliche Tätigkeit im Einzelfall abzurechnen ist. In einem amtlichen katalogisierten Vergütungsverzeichnis sind die einzelnen Tätigkeiten aufgeführt, unterschieden zum Beispiel nach außergerichtlicher oder gerichtlicher Vertretung, Art der Vertretungstätigkeit usw. Die Höhe der einzelnen Gebühr richtet sich im Regelfall nach dem sogenannten Streitwert, das heißt dem wirtschaftlichen Wert, um den es bei der Auseinandersetzung geht. Manche Gebührentatbestände sehen – unabhängig vom Streitwert – Rahmengebühren vor (wie zum Beispiel die meisten sozialrechtlichen Auseinandersetzungen). In diesen Fällen richten sich die entstehenden Rechtsanwaltsgebühren nach Umfang, Schwierigkeit und Bedeutung des Falles. Die feste gesetzliche Reglementierung der Rechtsanwaltsgebühren bedeutet für Sie Beratung und Vertretung durch erfahrene Spezialisten zu üblichen Konditionen.

Im Einzelfall kann in Abweichung von den gesetzlichen Regelungen der RVG der Abschluss einer Vergütungsvereinbarung veranlasst sein, in der die Höhe der zu zahlenden Vergütung nach exakt bestimmten Verfahrensabschnitten und/oder nach Zeitaufwand oder als Pauschale vereinbart werden. Diese Vorgehensweise kann beispielsweise in Betracht gezogen werden, wenn eine Fallprüfung ein ganz besonders hohes Maß an gutachterlicher Rechtsprüfung erfordert oder ein erhebliches Aktenstudium. Sofern der Abschluss einer Vergütungsvereinbarung notwendig ist, wird dies dem Mandanten vor der Tätigkeitsentfaltung mitgeteilt. Auf diese Weise erlebt der Mandant keine Überraschung in der Abrechnung.

Sind die wirtschaftlichen Mittel begrenzt, besteht die Möglichkeit, Beratungs- oder Prozesskostenhilfe in Anspruch zu nehmen. Beratungshilfescheine werden vom zuständigen Amtsgericht erteilt. Prozesskostenhilfe wird vom Gericht bewilligt. Nähere Auskünfte erteilen unsere Mitarbeiter gerne.